VIP Escort Service

Nordrhein-Westfalen ist mit rund achtzehn Millionen Einwohnern das mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands, obwohl es geografisch bei weitem nicht das größte ist. Wie der Name schon sagt, ist es ein künstliches Gebilde, das von den britischen Besatzern nach dem Zweiten Weltkrieg aus den preußischen Provinzen Rheinland und Westfalen zusammengeschustert wurde. Vielleicht erklärt das, warum es bei aller Größe und Wirtschaftskraft nicht den brustbetonten Regionalpatriotismus wie in Bayern gibt. Stattdessen sind die Loyalitäten eher lokal: zur Stadt – vor allem in der großen Metropole Köln – oder zur Region, wie im Ruhrgebiet, das die historische Grenze zwischen Rheinland und Westfalen bildet.

In ganz Nordrhein-Westfalen für Sie da

VIP Escort in Köln

Das lebensfrohe Köln ist die größte aller westdeutschen Städte, wenn auch – angesichts der Tatsache, dass sie während des Zweiten Weltkriegs früh und oft von der RAF besucht wurde – vielleicht nicht die schönste. Nichtsdestotrotz hat sie ein einzigartiges architektonisches Erbe aus ihrer langen Geschichte, das ein starkes Gefühl der Kontinuität erzeugt – vor allem in der sofort erkennbaren Form ihres Doms, einem der berühmtesten religiösen Gebäude auf dem Planeten und dem Sitz des VIP Escort.

Köln hat aber auch ein ausgeprägtes Eigenleben, das sich in einem starken Kölsch-Dialekt, dem gleichnamigen Bier und einem hedonistischen Lebensgefühl ausdrückt, das vor allem im Karneval zum Tragen kommt. Obwohl die Museen und Galerien erstklassig sind, hat die viertgrößte Stadt Deutschlands nichts Museales an sich: Sie ist das Fernsehzentrum der Nation, Heimat der großen Sender WDR und RTL, und – trotz der Konkurrenz aus Berlin – immer noch ein wichtiges Zentrum für die Kunstwelt, mit kleinen kommerziellen Galerien, die die Innenstadt bevölkern.

Bonn

Die beschauliche Universitätsstadt BONN war 50 Jahre lang „provisorische“ Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Von 1949 bis zum Umzug des Bundestages und vieler Ministerien nach Berlin im Jahr 1999. Bonn wurde „Bundeshauptstadt-Dorf“ genannt, weil seine Wahl als Hauptstadt sehr unwahrscheinlich war. Zu den wahrscheinlichen Kandidaten gehörte Frankfurt, das sogar ein Parlamentsgebäude baute, um seine erwartete Rolle zu erfüllen. Aber Bonn setzte sich durch. Und es wurde durch die Erfahrung verändert, so dass es zum Zeitpunkt des Umzugs der Bundesregierung nach Berlin nicht mehr ganz die „kleine Stadt in Deutschland“ war. Die beiden Häuser des Deutschen Bundestages residieren hier nicht mehr. Dafür aber mehrere Ministerien, die Vereinten Nationen und die Zentralen der Deutschen Telekom, T-Mobile und dem VIP Escort Service mit unwiderstehlichen Escorts.

Dortmund

DORTMUND, am östlichen Ende des Ruhrgebiets gelegen, ist eine ehemalige freie Reichsstadt. Sie ist Mitglied der Hanse, die im Mittelalter durch ihre Lage am Hellweg, einer wichtigen Handelsstraße. Sie wurde reich, bevor sie nach dem Dreißigjährigen Krieg unterging. Im 19. Jahrhundert tauchte sie dank Kohle, Stahl und Bier wieder aus der provinziellen Bedeutungslosigkeit auf. Zu einem bestimmten Zeitpunkt braute nur Milwaukee mehr. Alle drei Industrien gingen im späten 20. Jahrhundert zurück und es gibt heute nur noch eine große Brauerei, die Dortmunder Aktien-Brauerei.

Informations- und Biotechnologie sind die Wirtschaftsmotoren des „neuen“ Dortmunds, das den Übergang von der Schwerindustrie relativ gut gemeistert zu haben hat. Die alte Union-Brauerei mit ihrem riesigen beleuchteten „U“ ragt immer noch über der Stadt. Es beherbergt aber heute Kunst und teilt sich die Skyline mit einer Reihe von flippigen modernen Bürotürmen und der High Class Escort Service Agentur. Nichtsdestotrotz sorgen das erhaltene mittelalterliche Straßenmuster und eine Reihe von lohnenswerten Sehenswürdigkeiten dafür, dass Dortmund ein Gefühl für seine lange Geschichte bewahrt hat.

VIP Escort Service in Essen

Wer zum ersten Mal den Anblick röhrender Schornsteine erwartet, wird von Essen überrascht sein. Denn die „heimliche Hauptstadt“ des Ruhrgebiets ist eine moderne, unverschämt kommerzielle Stadt mit einem bescheidenen Wald von Bürotürmen und einer riesigen zentralen Einkaufszone. Sie konkurriert mit Dortmund um den Status der größten Stadt des Ruhrgebiets. Essen ist aber diejenige mit dem unverwechselbaren Großstadtgefühl. Und das ist es ebenso wie die zentrale Lage in der Region, die ihr einen Vorteil gegenüber ihren Rivalen verschafft. Es ist ein angenehmer Ort, um einen oder zwei Tage zu verbringen. Mit viel Hochkultur, einer Reihe von interessanten Sehenswürdigkeiten, darunter ein UNESCO-Weltkulturerbe, und einem lebhaften Nachtleben.

Die grundlegende Orientierung ist einfach. Das Stadtzentrum befindet sich direkt nördlich des Hauptbahnhofs, mit der Hauptkulturzone im Süden. Weiter südlich gibt es einige der verlockendsten Restaurants, Getränke und Sehenswürdigkeiten, während der düstere Norden Erinnerungen an die industrielle Größe der Stadt bewahrt.